Sonntag, 12. Mai 2013

Akkus/BMS

Beim ersten Umbau war die Reichweite doch etwas geriner als erwartet. Da wir noch etwas Gewichtsreserve und etwas Platz hatten, entschlossen wir uns die Kapazität noch etwas zu erhöhen.
Beim ersten Umbau hatten wir A123 20Ah mit 5p90s eingebaut. Neu bauen wir 6p90s ein.
Die Akkus wurden durch Lipopower entsprechend umgebaut.

Die Gewichtsverteilung war im ersten Umbau etwas hecklastig. Wir hatten 80 Zellen vorne und 370 Zellen hinten. Neu werden wir 198 Zellen vorne und 342 hinten einbauen.

Unser altes Batteriemanagement-System war in einer Sternarchitektur, sprich von jedem 5er-Pack mussten Plus und Minus zum BMS geführt werden. Das führte zu grossem Kabelsalat. Wir entschlossen uns daher beim Neubau ein anderes BMS einzusetzen. Die Wahl fiel auf das neu erschienene EMUS-BMS der Firma Elektromotus.

Kommentare:

  1. Das klingt ja alles nicht gerade schön......
    Wäre es möglich, bei den ausgefallenen Komponenten etwas genauer zu erklären, was da
    aus welchem Grund kaputt ging????

    Zum EMUS BMS möchte ich noch den Tipp auf den Weg geben, beim Anschliessen ganz besonders gut
    aufzupassen. Abgesehen von mittlerweile wohl
    überstandenen Qualitätsproblemen (da konnten schon mal Aderfarben vertauscht sein oder eine
    Doku falsch.....)ist beim An- und Abklemmen
    darauf zu achten, dass die Module nicht allzuviel Überspannung vertragen. Ansonsten aber ein tolles System! Gerade dann, wenn man sehr viele Zellen hat wird die Verkabelung
    deutlich einfacher.
    Ich bin gerade dabei, ein kleines Display (4 x 20 Zeichen, 68 x 27 mm EA DIP 204 Display) für die allerwichtigsten Meldungen zu basteln, um nicht auf die Anzeige per Bluetooth und Smartphone bzw Tablet bei Normalbetrieb angewiesen zu sein,
    was zwar wunderschön aussieht, aber halt letztendlich ein bisschen unpraktisch ist,
    weil das Teil auch erst irgendwo untergebracht
    werden muss. (Geschmackssache, manche mögens so)
    Die Meldungen kommen als serieller Datenstrom
    und können relativ einfach ausgewertet werden.



    AntwortenLöschen
  2. Beim BMS wirds kritisch. Ich hab bei meinem Boxster das EMUS gerade mal zwei wochen laufen gehabt. Speziell die CAN module scheinen hier noch Probleme zu machen... http://eboxster.blogspot.de/

    AntwortenLöschen